Kombiticketbefragung für den ÖPNV

Projektbeispiel

Viele Verkehrsbetriebe bieten ein Kombiticket an. Das heißt, die Eintrittskarte für ein Event, bspw. ein Fußballspiel oder ein Konzert, ist gleichzeitig auch ein Ticket für die ÖPNV-Nutzung. Mit Hilfe einer Befragung der Besucher kann ermittelt werden, wie hoch das Aufkommen der Kombiticketnutzer ist, welche Tarifzonen dabei genutzt werden und in welcher Höhe Abgaben dafür erfolgen müssen. Auf Basis der gelieferten Ergebnisse können diese Rahmenbedingungen des Kombitickets optimiert werden

Für die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) haben wir eine schriftliche Befragung zur Kombiticketnutzung unter Theaterbesuchern durchgeführt. Das Kombiticket gibt den Besuchern die Möglichkeit, mit der Eintrittskarte jeweils drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn und nach der Veranstaltung den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Leipzig zu nutzen. Beteiligte Kulturinstitutionen waren das Gewandhaus zu Leipzig, das Schauspiel Leipzig, die Oper Leipzig sowie die Musikalische Komödie.

Den Besuchern wurde vor der jeweiligen Veranstaltung ein Fragebogen von unseren Interviewern ausgehändigt. Diesen sollten sie nach Möglichkeit im Laufe des Abends ausfüllen und zurückgeben. Für die Teilnahme an der Befragung konnten die Besucher an einem Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gab es verschiedene Freikarten der Kulturinstitutionen.

Inhalt der Befragung waren hauptsächlich Fragen zum An- und Abreiseverhalten der Besucher sowie zur Zufriedenheit mit der besuchten Veranstaltung. Realisiert wurde eine Fallzahl von ca. 4.700 Interviews.

Schlagwörter: