Große Kulturbefragung in vier Institutionen

Konzert im Gewandhaus zu Leipzig

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) haben mit den Leipziger Theaterhäusern einen Vertrag über die Anerkennung der jeweiligen Theatereintrittskarten zur Nutzung des ÖPNV geschlossen, sodass die Theatereintrittskarte als Fahrausweis auf der Hin- und Rückfahrt zum/vom Theaterhaus jeweils drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn und nach Veranstaltungsende gültig ist. Ziel der Befragung war es, u. a. repräsentative Aussagen zur Nutzung der ÖPNV-Fahrtberechtigung zu erhalten und Kennzahlen für Vertragsverhandlungen mit den Theaterhäusern zu ermitteln. Zudem wurden diverse Variablen zur Besucherstruktur ermittelt (u. a. Informationen über das demografische Profil, Herkunft, Anreiseverhalten, Rezeptionsgewohnheiten, die Effektivität der kommunikations­politischen Maßnahmen der Theaterhäuser sowie die Meinung der Besucher zu Programm und Organisation).

Die Grundgesamtheit für die Erhebung bildeten alle Besucher der Theaterveranstaltungen in der Spielzeit 2016/17 der Leipziger Theaterhäuser Schauspiel Leipzig, Gewandhaus, Oper und Musikalische Komödie. Die Auswahl der für die Spielzeit repräsentativen Veranstaltungen erfolgte in Abstimmung mit den Theaterhäusern und den LVB. Die Veranstaltungen waren so zusammengesetzt, dass sie ein verkleinertes Abbild des Spielplans darstellten. Das galt ebenso für die Auswahl der Befragten als ein verkleinertes Abbild aller Besucher der Theaterveranstaltungen. Dafür wurde eine disproportionale zufällige bzw. systematisch zufällige Auswahl von Besuchern gewählt, in der Form, dass jeder x-te Befragte ausgewählt wurde.

Aus forschungsökonomischen Gesichtspunkten wurde die Form der schriftlichen Befragung gewählt. Für die einzelnen Institutionen wurden so viele Veranstaltungen untersucht, dass die Zielgröße der befragten Besucher von mindestens n=800 (Musikalische Komödie) bis n=1.500 Befragte (in der Oper) erreicht wurde.

Die Datensätze der einzelnen Befragungen wurden zusammengeführt, ausgewertet und in einem Zwischen- und Abschlussbericht je Theater bzw. gesamthaft aufbereitet. Der Bericht umfasste zudem weitere Auswertungen (u. a. die Besucherstruktur je Veranstaltungsreihe).

Studiensteckbrief

Große Kulturbefragung in vier Leipziger Institutionen (Gewandhaus zu Leipzig, Oper Leipzig, Musikalische Komödie und Schauspielhaus Leipzig) im Auftrag der Leipziger Verkehrsbetriebe u. a. zur Ermittlung des Umlagefaktors des Kombitickets, schriftliche Besucherbefragung, Fragebogenerstellung, Stichprobenziehung, Abstimmung unter den Institutionen, Feldarbeit, Datenerfassung/SPSS, Quality Checks und Plausibilitätskontrollen und Auswertung

  • Gebietskörperschaft: Stadt Leipzig und Umgebung (MDV-Tarifgebiet)
  • Anzahl der Befragten: je Institution zwischen 800 und 1.500 Befragte (Gesamt 4.800 Befragte)
  • Erhebungsdauer: 52 Wochen

Schlagwörter: