Das Handwerk als Innovationsmotor in der Elberegion Meißen

Innovationsprojekt für das Bündnis InnoHandwerk

Gefördert durch das BMBF im Rahmen des Programms WIR! – Wandel durch Innovation in der Region

Ziel des Vorhabens ist es, einen Beitrag zu leisten, um die Potenziale der Prozessoptimierung in handwerklichen und kleinbetrieblichen Fertigungsprozessen nutzbar zu machen. Die langfristige Vision der Projektpartner ist es, Automatisierungs- und Digitalisierungspotenziale der Prozessanalyse selbst zu nutzen, um ein Dienstleistungskonzept für eine wirtschaftlich vielversprechende Prozessoptimierung im Handwerk zu entwickeln.

Das Vorhaben soll auch die Voraussetzung schaffen, um ein regionales Innovationsnetzwerk rund um das Thema Produktivität im Handwerk zu entwickeln.


Die Optimierung der Prozesse in der Leistungserstellung entfaltet folgende Nutzen:

  • Entlastung der Mitarbeiter in der Backstube durch verbesserte Abläufe und zusätzliche Freiräume.
  • Steigerung der Produktionsmenge bei gleichbleibendem Personaleinsatz oder Verkürzung der Prozesszeiten.
  • Letztlich kann durch Standardisierung, Effizienzsteigerung und Prozessinnovationen auch dem Fachkräftemangel im Handwerk begegnet werden.

Unsere Projektpartner sind die Universität Leipzig, SEPT, AG iN4iN, das FTZ e.V. an der HTWK und assoziierte Partner aus dem Bäckereigewerbe.


Mehr Informationen:


Andere Aktivitäten für die Innovationsakademie des Handwerks – Elberegion Meissen: